Mein neun Monate alter Sohn wirft ständig sein Essen vom Tisch. Wann lernt er sein Essen auf dem Teller zu lassen?

In diesem Alter sitzen die Kinder voll Stolz in ihrem Hochstuhl und freuen sich, am Familienessen teilnehmen zu können.

Alles ist für das Kind neu und alles muss untersucht und ausprobiert werden. Das Kind unterscheidet nicht zwischen Spielzeug und Nahrung.

Um den neunten Lebensmonat lernt das Baby seine Hand bewusst zu öffnen. Dieses willentliche Öffnen der Hand bereitet ihm große Freude und muss (wie jeder Entwicklungsschritt) durch Wiederholen gelernt werden.

Selbstverständlich sollte das Baby mit der Zeit lernen, dass seine Nahrung nicht auf dem Boden landet. Bieten Sie Ihrem Kind aus diesem Grund andere Gegenstände an, um das bewusste Öffnen der Hand zu fördern. Seien Sie kreativ, begleiten Sie das Herunterwerfen von Gegenständen mit vielen Spielanregungen.

Oft wird das Fallenlassen noch mit einem Geräusch verknüpft. Werden sie phantasievoll und legen Sie Ihrem Baby ein Taschentuch, eine Feder oder andere Gegenstände hin, die beim Aufkommen kein Geräusch verursachen. Sie werden den erstaunten Blick Ihres Babys beobachten können, wenn es auf einmal keinen Laut hört.

Wichtig ist, dass Sie geduldig die Spielsachen immer wieder aufheben, um diesen Lernprozess zu unterstützen.

Eine PEKiP- Mama berichtete mir, dass ihr Baby gerade im Urlaub an diesem Spiel große Freude hatte. Sie entdeckten einen großen Korb mit Wäscheklammern, die ihr Sohn ununterbrochen, eine nach der anderen, auf den Boden warf. Nach zwei Tagen intensiven Spiels mit den Wäscheklammern, war das Üben vorbei.

Unsere Kinder lernen nur durch Wiederholung. Legt das Kind ein Puzzle nach dem anderen, sind Eltern sofort stolz auf ihr Kind. Aber es müssen auch die Dinge geübt werden, die von Seiten der Eltern mit mehr Einsatz verbunden sind.

Nehmen Sie die Herausforderung an!