Die vier Phasen der Eingewöhnung in der Kleinkindbetreuung aus Sicht des Kindes

  Viele Kleinkinder gehen heute bereits zwischen dem ersten und dritten Lebensjahr in eine Betreuungseinrichtung. Ob die Wahl auf eine Tagesmutter oder eine Kinderkrippe fällt, entscheidet jeder individuell nach den familiären Bedürfnissen. Heute arbeiten die meisten Einrichtungen nach dem Berliner Modell, das eine sanfte und individuelle Eingewöhnung des Kindes ermöglicht. […]

Die erste Stillphase – Glücksgefühl oder Alptraum

Stillende Mütter strahlen auf jedem Plakat Geborgenheit, Liebe, Glück und Fürsorge aus. Das erste Stillen kann sich aber auch ganz anders gestalten: Blutige, rissige Brustwarzen, bei jedem Ansaugen des Säuglings möchte die Mutter vor Schmerzen am liebsten laut aufschreien. Zum Glück zieht die begleitende Hebamme alle Register ihres Könnens, um […]

Der erste Brei oder der Beginn einer Essstörung?

Essen ist etwas Sinnliches. Das Baby, das bisher alles ganzkörperlich erkunden konnte, möchte auch das Essen mit allen Sinnen begreifen. Essen bedeutet hier nicht Nahrungsaufnahme über einen Löffel in den Mund. Das Essen des Babys bedeutet, den Brei mit den Händen zu begreifen, ihn in das Gesicht zu schmieren oder […]

Mein dreijähriger Sohn kann ganz laut brüllen vor Wut und im nächsten Moment lacht er und spielt wieder. Ist das normal?

Ja, das ist normal. Kinder bis zum vierten Lebensjahr leben den Augenblick und sind im Hier und Jetzt. Sie leben von einem emotionalen Augenblick zum nächsten und zeigen dies deutlich. Sie erfahren Gefühle ganzkörperlich und frei ohne Blockierungen, von den Zehen bis zum Kopf. Wut erfüllt den ganzen Körper und […]

Perfekte Eltern gibt es nicht!

Dieser Beitrag beginnt mit einer Einsicht: Leider müssen alle Eltern anerkennen, dass wir nicht perfekt erziehen können. Gerade die ersten sechs Jahre unseres Lebens sind sehr entscheidend, da sich in dieser Zeit unsere Denkmuster, die neuronalen Verschaltungen und Vernetzungen bilden, die sich tief in unsere Gehirnstruktur einprägen und später unser […]

Ich möchte, dass mein Kind glücklich ist!

Was ist Glück? Ein Moment, ein Dauerzustand, ein Gefühl, eine Entscheidung? Auf jeden Fall ist Glück erlernbar und ich darf unterscheiden zwischen den vielen wundervollen, kleinen Glücksmomenten, sowie dem Glück, das sich in mir einstellt, wenn ich die richtige Lebensweise führe. Glück kann somit der Moment sein, wenn eine Schnecke […]

Ich würde gern mehr Hülsenfrüchte in die Familienkost einführen. Auf was sollte ich achten?

Hülsenfrüchte sind immer ein Gewinn in der Familienkost. Sie sind eine gute Eiweißquelle und reich an Ballast- und Mineralstoffen, sowie Vitaminen. Gerade für die so wichtigen B-Vitamine, unsere Nervenvitamine, sind sie ein hervorragender Lieferant. Kichererbsen, Bohnen oder Linsen sind aus der Dose genauso lecker wie die getrocknete Variante, die man […]

Wut und Zorn brauchen das Lernfeld Familie

Immer wieder sind Eltern überrascht, dass aus dem zarten, kleinen, süßen Baby langsam ein Mensch mit eigenen Interessen, Meinungen und Wünschen wird. Auf einmal fängt das Kleinkind wütend an zu schreien, weil Mama ihm die Jacke anziehen will. Es möchte, dass dies jetzt Papa übernimmt. Das Kleinkind wirft sich auf […]

Die Große ist zum Glück gar nicht eifersüchtig auf das Baby!

Diesen Satz höre ich sehr oft in meiner PEKiP-Gruppe. Ein eifersüchtiges Verhalten vom Geschwisterkind wird als Stress, als unangenehmes nicht passendes Verhalten empfunden. Eltern kennen Horrorgeschichten von eifersüchtigen Geschwisterkindern und sind froh, wenn sie nicht betroffen sind. Doch was ist Eifersucht? Es ist ein Gefühl, ein Gefühl das in Verbindung […]

Seit einiger Zeit haut unsere Tochter immer wieder nach den Hunden oder auch nach uns. Mal aus Übermut im Spiel, wenn sie überdreht oder übermüdet ist, mal aus Frust, wenn sie z.B. etwas abgenommen bekommt oder aus Trotz… Obwohl sie weiß, was „nein“ bedeutet, ist sie von unseren Nein-Ansagen völlig unbeeindruckt.Was können wir noch machen?

Eure Tochter ist kein fertiger, kleiner Mensch. Sie ist auf einem langen Weg der Selbstfindung. Dieser sollte mit 21 Jahren abgeschlossen sein. Zu sich selbst findet man nur, wenn man an seine Grenzen gehen darf, Kontakt mit allen Gefühlen aufnehmen kann. Das Hauen sind Grenzerfahrungen und das Wiederholen ist ein […]