Mein Baby hat seinen ersten Zahn bekommen. Ab wann muss ich Zähne putzen?

Ein Zahn benötigt 6 bis 7 Wachstumsschübe im Kiefer bis er durchbricht. Nicht ohne Grund glauben Eltern ab dem dritten Lebensmonat, dass das Baby ununterbrochen zahnt. Wenn jeder Zahn so viele Schübe braucht, zahnt das Baby im Prinzip das gesamte erste Lebensjahr und noch darüber hinaus.

Der Durchbruch des ersten Zahns ist ein großes Ereignis und eine große Freude. Die Aussagen der Eltern drücken dies aus: „Wir haben einen Zahn bekommen!“

Kinder im ersten Lebensjahr sollten noch keine zuckerhaltigen Lebensmittel essen, aber auch Obst hat Fruchtzucker, deshalb ist es wichtig mit dem Zähneputzen sofort anzufangen.

Das Putzen fängt mit dem Erwerb des ersten Zahnes an.

Zu Beginn reicht es aus, die Zähne morgens und abends mit einer kleinen Babyzahnbürste und Wasser zu reinigen.

Auch hier sind Eltern Vorbild. Sobald Sie Ihre Zähne putzen, geben Sie dem Baby seine Zahnbürste in die Hand, damit es zeitgleich das Putzen üben kann.

Ab dem ersten Lebensjahr, wenn das Kind am Familienessen teilnimmt, ist unbedingt eine fluorhaltige Zahnpasta zu benutzen. Kinderzähne können an Karies erkranken und somit ist das Fluor, von außen an den Zahn herangeführt, ein guter Schutz.

Leider können Kinder in diesem Alter meist nicht richtig ausspucken. Dies müssen Eltern erst geduldig mit ihrem Kind üben. Aber entspannen Sie sich, denn das Herunterschlucken der Zahnpasta stellt kein Problem dar.

Damit das Baby den Mund öffnet, seien Sie Vorbild und öffnen auch Sie Ihren Mund. Leider gestaltet sich das Thema Zähneputzen nicht immer stressfrei. Das Baby versteht noch nicht den Sinn hinter dieser Handlung und antwortet öfters mit Missfallen.

Singen Sie ein Lied zum Zähneputzen, putzen Sie erst Ihre eigenen Zähne und dann die Zähne des Babys oder  lassen Sie Ihr Kind Ihre Zähne putzen.

Eltern mit Phantasie und spielerischem Geschick überstehen diese Zeit leichter!